JEANS FOR REFUGEES BY JOHNY DAR

Johny Dar was born in Cincinnati, Ohio on 17th April 1978.  He moved from New York to Los Angeles in 1997 to study Fashion, launching his first fashion label JOHNY WONDER in 1999. Dar introduced the first volume of “DAR the BOOK” in 2012 - the first of a six volume art series featuring artistic interpretations of the human body, the earth and the universe at large. The release of “DAR the BOOK” led Dar to explore body art and apply his unique expression to the body.  He achieved worldwide recognition for his limited edition calendar “Tuuli by Dar” photographed by Rankin in 2014, and his work on Lady Gaga’s music video “GUY”. In July 2014, Dar presented “DARE BY JOHNY DAR” at Mercedes-Benz Fashion Week Berlin, which introduced his body art live for the first time, alongside his Spring/Summer 2015 collection, and opened the Johny Dar gallery in Berlin in October 2014. The gallery also hosted Dar’s Spring/Summer 2016 “Inspired by me loving you” runway show during Berlin Fashion Week. In 2016, Dar launched “Jeans for Refugees” - a global artistic collaboration dedicated to helping refugees all around the world - for which Dar is painting the jeans of 100 celebrities including Sir Elton John, Woody Allen, Sharon Stone, Vivienne Westwood, Kate Moss and Emma Watson. The jeans will be exhibited at the Saatchi Gallery in London in October 2016 and auctioned to raise funds for the International Rescue Committee. In spring 2016, Dar introduced the new JOHNY DAR watch and the original concept of a 32 hour day. “Dar time” is based on the concept that the ultimate luxury is more time and offers the opportunity of an extra 8 hours per day, enabling a higher quality of life, and allowing for more inspired and creative living.

 

Johny Dar, geboren am April 17, 1978 in Cincinnati Ohio, zog 1997 für sein Fashion Design Studium von New York nach Los Angeles und führte 1999 sein erstes Label JOHNY WONDER ein. Der Designer präsentierte im Jahr 2012 den ersten Band seiner Hexalogie „DAR the BOOK“, in dem es sich um künstlerische Interpretationen des menschlichen Körpers, der Erde und des Universums im Allgemeinen handelte. Die Veröffentlichung seiner Bände führte Dar dazu sich mit Körperkunst näher auseinanderzusetzen und eine einzigartige Ausdrucksform zu entwickeln. In 2014 erwarb Johny Dar für die limitierte Auflage seines Kalenders „Tuuli by Dar“ sowie seine Arbeit in Lady Gagas Musikvideo „GUY“ weltweite Anerkennung. Im Juli 2014 präsentierte der Designer auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin seine Spring/Summer 2015 Kollektion „DARE BY JOHNY DAR“ und führte zum ersten Mal seine Körperkunst live vor. Kurze Zeit später eröffnete die Johny Dar Galerie in Berlin, die die Spring/Summer 2016 Kollektion des Designers im darauffolgenden Jahr hostete.

Dieses Jahr lanciert der Designer eine globale künstlerische Zusammenarbeit genannt „Jeans for Refugees“, die den weltweit Geflüchteten gewidmet ist und über einhundert Prominente involviert. Berühmtheiten wie etwa Sir Elton John, Woody Allen, Sharon Stone, Vivienne Westwood, Kate Moss und Emma Watson spenden ihre Jeanshosen, die vorab von Johny Dar bemalt werden. Die Jeans-Unikate werden im Oktober 2016 in der Saatchi Galerie in London ausgestellt und versteigert. Die gesamten Einnahmen gehen an das International Rescue Committee, einer Hilfsorganisation für Geflüchtete und Kriegsopfer. Im Frühling 2016 stellte Dar die neue JOHNY DAR Uhr sowie das Originalkonzept eines 32-Stunden-Tag vor. „Dar time“ basiert auf der Idee, dass mehr Zeit zum höchsten Luxus gehört und bietet die Möglichkeit zusätzlicher acht Stunden am Tag, die eine höhere Lebensqualität ermöglichen und ein kreatives Wohnen zulassen.

JEANS FOR REFUGEES BY JOHNY DAR: Runway Video (S/S 2017)
×
Sign Up
×