MIRANDA KONSTANTINIDOU

Miranda Konstantinidou became internationally known via her “KONPLOTT” jewellery brand, with which she has set countless trends. She started 25 years ago in womenswear when she spent ten seasons designing fashion collections for Trevira and Messe Frankfurt which were shown in Frankfurt and Hong Kong. Konstantinidou was born in Thessaloniki, later studying fashion illustration and design in Germany and Italy. In the mid 1990s she opened her first single-brand stores, of which there are now about 60 worldwide. For about the last 15 years she has run her own manufactory in Cebu, a centre of handcraftsmanship in the Philippines, where she also lives. She is constantly developing new production techniques by combining traditional and modern assembly methods and experimenting with unusual combinations of materials. In running a company with more than 1300 employees worldwide, she is committed to working with people trained in her own firm. As a businesswoman, she relies strongly upon solidarity and a company culture that is almost entirely shaped by women.

Miranda Konstantinidou wurde international durch ihre Schmuckmarke "KONPLOTT" bekannt, mit der sie unzählige Trends gesetzt hat. Angefangen hatte sie vor 25 Jahren mit Womenswear, als sie zehn Saisons die Trendmodenschauen für Trevira und der Messe Frankfurt gestaltete, die in Frankfurt und Hongkong gezeigt wurden. Konstantinidou wurde in Thessaloniki geboren, studierte in Deutschland und in Italien Modegrafik und Modedesign. Mitte der 90er öffnete sie ihre ersten Single-Brand-Stores, von denen es weltweit mittlerweile ca. 60 gibt. Seit 15 Jahren betreibt sie eine eigene Manufaktur in der Handwerkshochburg Cebu (Philippinen), wo sie auch lebt. Sie entwickelt ständig neue Produktionstechniken, indem sie traditionelle Fertigungsmethoden mit modernen verbindet und experimentiert mit ungewöhnlichen Materialkombinationen. Als Chefin eines weltweit über 1300 Personen starken Unternehmens achtet sie darauf, mit eigenen im eigenen Betrieb ausgebildeten Mitarbeitern zu arbeiten. Als Unternehmerin setzt sie stark auf Solidarität und eine Firmenkultur, die fast ausschließlich von Frauen geprägt wird.

×
Sign Up
×